Wie man aufsteigt

February 21, 2022 by No Comments

Wenn Sie ein neuer Dampfer sind, könnten Sie von Ihrer ersten Erfahrung frustriert sein. Dies ist ein häufiges Problem, mit dem Menschen konfrontiert sind, normalerweise weil sie daran gewöhnt sind, traditionelle Zigaretten zu rauchen und versuchen, sich ihren Verdampfern auf die gleiche Weise zu nähern. Tatsächlich ist das Erlernen des Verdampfens eine Kunst, aber keine höhere Mathematik. Hier sind einige einfache Tipps, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Wählen Sie den richtigen Verdampfer
Wenn Sie neu im Dampfen sind, müssen Sie zuerst wissen, wie man einen Dampfer benutzt. Beginnen Sie am besten mit einem einfachen Gerät, das einfach zu bedienen, tragbar und effektiv ist. Allerdings bedeutet „einfach“ beim Dampfen sicherlich nicht „schlechte Qualität“. Sie können einige sehr hochwertige und erschwingliche Vapes für Anfänger finden, die den Einstieg erleichtern und ein großartiges Vaping-Erlebnis bieten. Sie werden wahrscheinlich eine E-Zigarette, eine Einweg-E-Zigarette oder ein Einweg- oder nachfüllbares Pod-System benötigen, damit Sie sich vor allem beim Lernen keine Gedanken über komplizierte Wartung machen müssen.

Die Wahl der E-Flüssigkeit für die elektronische Zigarette
Es kann ein Prozess sein, das richtige E-Liquid für Sie auszuwählen. Es gibt viele Optionen, darunter PG und VG, Nikotinstärke und natürlich Geschmack (der interessanteste!). Im Allgemeinen liefern E-Liquids mit höherem PG stärkere, intensivere Aromen und stärkere Züge, während Optionen mit höherem VG ideal für Menschen sind, die große, massive Dampfwolken beim Ausatmen wünschen. Wie auch immer, der beste Weg, um den richtigen Vape-Saft zu finden, ist zu experimentieren. Kaufen Sie ein paar verschiedene Saftsorten (oder ein paar verschiedene Geschmacksrichtungen, wenn Sie Einwegartikel kaufen) und probieren Sie sie aus. Sobald Sie die richtige Kombination von Faktoren gefunden haben, wird sich Ihr Vaping-Erlebnis sprunghaft verbessern.

Wie fange ich mit dem Dampfen an?
Ein Fehler, den viele Ex-Raucher machen, wenn sie zum ersten Mal mit dem Dampfen beginnen, sind zu kurze Züge. Diese Methode funktioniert hervorragend mit Zigaretten, aber wenn Sie dies mit einem Vape tun, gibt es nicht genug Flüssigkeit, um durch das Heizelement zu strömen. Seien Sie geduldig und ziehen Sie länger und langsamer und Sie werden die Sitzung mehr genießen. Es gibt zwei Hauptatemtechniken:
• Vom Mund bis zur Lunge. Diese Art von Puff eignet sich für kleine Dämpfe mit hohem Nikotingehalt. Es ist dem Rauchen einer Zigarette sehr ähnlich. Sie ziehen den Dampf langsam in Ihren Mund, halten ihn einige Sekunden lang in Ihrem Mund und atmen ihn dann in Ihre Lunge ein. Sobald der Dampf in Ihre Lunge gelangt, atmen Sie aus. Diese Methode ist ideal für Menschen, die das Rauchen durch Dampfen ersetzen möchten.

• Direkt in die Lunge. Probieren Sie für einen sanfteren Zug die direkte Lungenmethode mit einem größeren, schwächeren Nikotingerät aus. Dies ist eine einfachere Art des Inhalierens, bei der der Dampf nur schnell und direkt in Ihre Lunge gezogen wird, ähnlich wie beim tiefen Einatmen. Dann sofort den Dampf ausatmen.

Es wird empfohlen, zwischen den Verdampfungssitzungen einige Minuten zu warten, damit sich das Heizelement abkühlen kann und auch um Probleme wie Halsreizungen zu vermeiden. Wenn Sie nach der besten Alternative zum Rauchen suchen, sind Sie hier genau richtig – und jetzt wissen Sie, wie man richtig verdampft, um das beste Erlebnis zu erzielen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.