Friseur werden – die Vor- und Nachteile

Wie alle anderen Arten von Jobs, Beruf und Karriere auf der Welt gibt es Vor- und Nachteile, ein Friseur zu sein. Doch trotz aller Vor- und Nachteile, solange Sie die Motivation, Inspiration und die Liebe zu dem haben, was Sie tun, wird Sie nichts daran hindern, als Friseur oder einer anderen Karriere, die Sie verfolgen, erfolgreich zu sein.

Friseur-Profis: Was macht den Beruf angenehm?

Interaktion mit verschiedenen Arten von Menschen. Ein Friseur hat immer diese Möglichkeit mit verschiedenen Kundentypen, jung oder alt, männlich oder weiblich. Tatsächlich ist es dieser Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, die den Job herausfordern und lohnen. Bei einem Friseur Hamburg wird keine Langeweile aufkommen, da jeder Kunde spezifische Haarpflegebedürfnisse hat.

Arbeitsflexibilität. Wenn Sie Friseur sind, können Sie wählen, ob Sie für einen Salon oder für sich selbst arbeiten möchten. Sie können in einer 8-Stunden-Schicht oder nur nach Vereinbarung arbeiten. Sie können auch Ihren eigenen Salon gründen oder Heimservice anbieten.

Vielzahl von Dienstleistungen. Heutzutage bevorzugen Kunden einen praktischen On-Stop-Salon, in dem sie verschiedene Dienstleistungen wie Haarstyling, Gesichtsbehandlungen und Nagelpflege in Anspruch nehmen können. Wenn Sie ein Friseur sind, der für einen solchen Salon arbeitet, müssen Sie wissen, wie man andere Schönheitsdienstleistungen durchführt. Erwarten Sie, dass Sie jeden Tag möglicherweise eine andere Dienstleistung erbringen und nicht nur das grundlegende Haarschneiden.

Optionen für die Ausbildung. Wenn Sie Friseur werden möchten, können Sie eine Ausbildung an einer Fachschule absolvieren. Sie können sich auch für eine Ausbildung in einem Arbeitsumfeld entscheiden, in dem Sie nach Abschluss der Ausbildung wahrscheinlich aufgenommen werden.

Friseur-Nachteile: Was macht den Beruf so anstrengend?

Interaktion zwischen Menschen. Obwohl dies auch als Vorteil angesehen werden kann, können Sie dies als einen Vorteil betrachten, wenn Sie ein Mensch sind, der weniger Interesse und Geduld im Umgang mit Menschen hat. Nicht alle Kunden sind einfach zu handhaben. Als Friseur wird es Zeiten geben, in denen Sie für schwierige Kunden arbeiten. Einige werden darauf achten, wie Sie mit Ihrer Schere umgehen würden, einige werden es nicht mögen, wie Sie ihre Haare shampoonieren, und andere werden sogar darauf achten, wie Sie mit ihnen sprechen und sprechen. Sie müssen also vorsichtig und sanft mit Ihrem technischen Haarstyling und Ihren Kommunikationsfähigkeiten umgehen.

Verantwortung für Haare und Schönheit. Als Friseur erwarten Ihre Kunden, dass Sie ihr Aussehen verbessern und nicht ruinieren. Es wird Unfälle geben und obwohl es nicht Ihre Schuld ist, werden die meisten Kunden dies als Ihren Fehler betrachten und wahrscheinlich nicht wiederkommen, um Ihren Service zu nutzen.

Körperliche Belastung. Der Job eines Friseurs beinhaltet langes Stehen, was zu entzündeten Füßen und Knöcheln, Krampfadern, Rücken- und Gelenkschmerzen führt.

Konkurrenz unter anderen Friseuren. Es gibt viele andere Friseure, jeder mit seinen eigenen Fähigkeiten. Wenn Ihnen keine effektive Marketingstrategie einfällt, bleiben Ihnen nur wenige Kunden. Sie können zusätzliche Schulungen zu den neuesten Frisiertechniken absolvieren; Sie können eine leichte Massage oder ein anderes Werbegeschenk anbieten, das Ihren Service für Ihre Kunden außergewöhnlich und besonders macht.

Leave a Comment