Was ist eine private Altersvorsorge?

Unabhängig vom Alter sind eine angemessene Altersvorsorge oder Beiträge zur Altersvorsorge unabdingbar, um ein sicheres Leben nach der Pensionierung zu gewährleisten. Als Nation leben die Menschen in Irland über einen längeren Zeitraum und daher kann die Notwendigkeit eines realistischen Rentenplans nicht unterschätzt werden. Außerdem wurde 2014 die staatliche Übergangsrente abgeschafft und damit das Rentenalter auf 66 Jahre angehoben. Auch das Rentenalter soll im Jahr 2021 auf 67 Jahre und 2028 auf 68 Jahre angehoben werden. Nun, mit all diesen Fakten gibt es keinen besseren Zeitpunkt, um seine Rente zu beginnen oder zu überprüfen.

Persönlicher Pensionsplan – Definiert

Der persönliche Rentenplan bezieht sich auf die individuell organisierten Rentenlücke durch Arbeitnehmer oder Selbständige in Irland, die über kein Rentensystem verfügen. In den letzten Jahren haben sich die Regelungen zur privaten Altersvorsorge stark verändert. Die private Altersvorsorge fällt nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich der Rentenbehörde, sondern unterliegt dem Steuer- und Finanzdienstleistungsrecht (auch dem allgemeinen Versicherungsrecht). Die Steuerbefreiung kann für persönliche Rentenbeiträge in Anspruch genommen werden, während sich die Höhe der Ermäßigung nach dem Alter des Begünstigten richtet. Ab dem 27. März 2013 können die Begünstigten maximal 30% des Wertes des freiwilligen Zusatzbeitrags (AVC) an die berufliche Vorsorge beziehen. Dies gilt nur für 3 Jahre (bis 27.03.2016). Hier sind einige der Regeln für einen persönlichen Rentenplan in Irland.

Regeln

In Irland sind private Renten- und Versicherungspolicen in den meisten Fällen ähnlich, wobei der Hauptunterschied in der Steuererleichterungskomponente liegt. Beiträge zur Rentenversicherung werden im Gegensatz zu Versicherungen steuerlich entlastet, sofern die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Versicherungsunternehmen investieren die von ihren Kunden gezahlten Prämien in einen Investmentfonds. Der Kunde kann die Mittel bis zur Fälligkeit nicht mobilisieren und in andere Quellen investieren. Auch bei Erreichen des angegebenen Alters ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, das angesammelte Guthaben zum Kauf einer Leibrente zu verwenden. Nach 1999 ist der Versicherungsnehmer jedoch nicht mehr verpflichtet, eine Leibrente zu kaufen und kann mit großer Flexibilität zwischen verschiedenen Fonds mobilisieren.

Steuererleichterung für Rentenbeitrag

Bei genehmigten privaten Rentenverträgen hat eine natürliche Person Anspruch auf Steuererleichterungen für Rentenbeiträge. Je älter eine Person ist, desto großzügiger ist die Steuererleichterung. Unten ist der Betrag aufgeführt, der auf Grundlage des seit Januar 2011 geltenden Alters des Beitragszahlers für eine Steuererleichterung qualifiziert ist.

Leave a Comment